Auftrag zur Fallenjagd

Leistungsangebot für die Beauftragung der Fallenjagd auf privaten Grundstücken (alle Preisangaben zuzüglich 19% Umsatzsteuer)



Leistungskatalog vom 01.10.2018


1.
Miete pro Kastenfalle für 7 Tage Einsatzzeit zzgl. Anfahrt, Einsatzteit des Jägers, Abfangen des gefangenen Tieres, Entsorgungskosten und Abfahrt
35,00 €
2.
Unmittelbare Verlängerung der Mietzeit nach 7 Tagen für jeden weiteren Einsatztag
5,00 €
3.
Einsatzzeit des Jägers für die Beratung des Bürgers, Aufstellung einer Lebendfalle, Kontrolltätigkeiten gem. gesetzlicher Vorgaben (2x pro Tag Kontrollpflicht). Kontrollpflicht kann schriftlich auf den Bürger übertragen werden (gesondertes Formular) Preis pro angefangener halben Stunde:
15,00 €
4. Fahrtkosten pro gefahrenen Kilometer
0,30 €
5.
Abfangen des gefangenen Tieres (Waschbär, Fuchs, Marder) mittels Kugelwaffe
6,50 €
6.
Zuschläge auf Position Nr. 3.:


a) Nachtzuschlag (Einsatz in der Zeit ab ab 21:00 Uhr bis morgens 06.00 Uhr) 30 %
b) Sonntagszuschlag 70 %
c) Feiertagszuschlag (wenn der Einsatztag auf einen gesetztlichen Feiertag fällt)
130 %
7. Entsorgungskosten für eine sachgerechte Entsorgung des Wildkörpers (Gebühren der Tierkörperbeseitigung)
tatsächl. Aufwand


Wird die Eigenkontrolle der aufgestellen Falle vom Grundstückseingenrtümer/Nutzer übernommen, ist dieser ungeachtete des Wochentages verpflichtet, unmittelbar nach dem Auslösen der Falle den Stadtjäger per Telefon zu informieren. Der Grundstückseigentümer/ Nutzer darf die Falle auch nach erfolglosem Auslösen des Mechanismus diese nicht wieder selbst fängisch stellen (Jagdausübung!)!.


In dringenden Fällen, insbesondere wenn es um das Tierwohl der vom Grundstückseigentümer selbst gefangenen Wildtiere geht, bitte ich Sie mich unverzüglich telefonisch oder per Kontaktormular zu kontaktieren.



Veröffentlichungen in der Presse:


Weißenfels - Der Problembär


Die Waschbären kommen